Letzte 10 Blogs angezeigt
19 2 2009

Die Kellerwände werden montiert

Erstellt von Thomas Schaub | Kategorien:  Keller  Weiße Wanne 

Heute werden (unter blauem Himmel) die Kelleraußenwandelemente aufgebaut.

Image:Die Kellerwände werden montiert

Image:Die Kellerwände werden montiert

18 2 2009

Die Bodenplatte wird gegossen

Erstellt von Thomas Schaub | Kategorien:  Keller  Weiße Wanne 

Heute wird die Bodenplatte gegossen und anschließend zum Wärmeschutz mit Folie abgedeckt da die Außentemperatur um 0°C liegt und nachts noch weiter absinken wird.
Während der Arbeiten war zur Überwachung ein Mitarbeiter der Firma Permaton anwesend. Durch diese Firma wurde die Betonmischung unter Berücksichtigung des Klimas (Temp., Luftfeuchtigkeit...) bestimmt und es werden spezielle Dichtbänder verwendet (auf dem Bild der gelbe Streifen am Rand der Platte).
Permaton glaubt so fest an ihr Verfahren, daß wir eine 10 jährige Garantie auf die Dichtigkeit der Weißen Wanne bekommen.

Image:Die Bodenplatte wird gegossen

Auch der Kran wurde heute aufgestellt.

Image:Die Bodenplatte wird gegossen

17 2 2009

Armierung der Bodenplatte

Erstellt von Thomas Schaub | Kategorien:  Keller 

Gestern wurde die Schalung für die Bodenplatte erstellt und heute wird die Armierung eingebracht.
Dazu wurde auf der Sauberkeitsschicht eine Folie ausgelegt und darauf dann S-förmige Betonstreifen auf die dann der Baustahl gelegt wird, so daß der Stahl keinen Kontakt zur Folie hat.

Image:Armierung der Bodenplatte

Die Männer haben kein Glück mit dem Wetter. Dauerregen bei 3°C. Morgen soll der Regen nachlassen und es wird kälter (nur noch 1 - 5°C). Hoffentlich ist es dann noch "warm" genug um die Bodenplatte zu gießen.

13 2 2009

Die Sauberkeitsschicht ist fertig

Erstellt von Thomas Schaub | Kategorien:  Baugrube  Keller 

Heute wurde auf dem Schotterbett die Sauberkeitsschicht aus Leichtbeton aufgebracht.
Am kommenden Montag soll dann die Schalung für die Bodenplatte erstellt werden. Allerdings kann die Bodenplatte noch nicht gegossen werden, weil der Kran noch nicht aufgestellt wurde.

Image:Die Sauberkeitsschicht ist fertig

11 2 2009

"Ufergrundstück"

Erstellt von Thomas Schaub | Kategorien:  Erdbau  Aushub  Baugrube 

Für's Erste haben die Männer von der Firma Hammer das aufsteigende Grundwasser gebändigt.
Am Rand der Baugrube wurde ein Pumpenschacht (DN 2000) bis ca. 1,20 m unter die Gründungsebene versenkt. Dazu wurde soweit möglich ausgebaggert, dann ein Betonring eingesetzt und mit der Baggerschaufel nach unten gedrückt. Nach Aufsetzen des nächsten Rings wurde mit einem Minibagger von innen das aufsteigende Sand-Wassergemisch ausgehoben und dann wieder der nächste Ring aufgesetzt usw.
Um den Schacht herum wurde mit Schotter aufgefüllt.

Hier zwei Bilder davon:

Image:"Ufergrundstück"

Image:"Ufergrundstück"

Jetzt wird die gesamte Grube ca. 15 cm weiter ausgehoben als geplant und dann mit Schotter wieder aufgefüllt, so daß das aufsteigende Grundwasser im Schotterbett in Richtung des Pumpenschachts abfließen kann. Von dort wird es dann abgepumpt.
Bis zum Ende der heutigen Arbeiten ist etwa die Hälfte der Grube soweit fertig gestellt. Jetzt kann man am Rand des Schotterbetts das Wasser als Bach in Richtung Pumpenschacht fließen sehen.
Und so sind wir unerwartet zu einem "Ufergrundstück" gekommen:

Image:"Ufergrundstück"

Image:"Ufergrundstück"

Kompliment an die "Erdmänner" von der Firma Hammer für diese Lösung des "Grundwasserproblems". Es hat uns schon Bauchschmerzen bereitet und wir dachten, daß das ganze Haus notfalls höher gesetzt werden müßte.

9 2 2009

Der Bagger ist da...

Erstellt von Thomas Schaub | Kategorien:  Erdbau  Aushub  Baugrube 

Heute morgen bin ich am Bauplatz vorbeigefahren - und plötzlich steht da ein Bagger.
Diese Woche sollte es ja losgehen, aber daß es gleich Montag Morgen passiert wußten wir nicht.

Image:Der Bagger ist da...

Am Ende des Arbeitstages (ca. 17:00 Uhr) war die Grube dann auch schon etwa zur Hälfte ausgehoben.

Image:Der Bagger ist da...

Das Grundwasser lässt sich leider auch schon sehen. Darum auch der Pumpenschacht (im Bild zu sehen). Das aufsteigende Wasser ist aber so sandhaltig, daß sich der C-Schlauch auch prompt zugesetzt hatte. Also haben die Männer von der Firma Hammer den Schlauch verkürzt und pumpen das Wasser aufs Grundstück (anstatt in den weiter entfernen Entwässerungsgraben).

9 10 2008

Der Bauantrag ist genehmigt!

Erstellt von Thomas Schaub | Kategorien:  Bauantrag  Baugenehmigung 

Heute lag Post vom Kreis Bergstraße im Briefkasten: Unser Bauantrag ist genehmigt.
Für die Änderung der Dachneigung (von 35° auf 22°) haben wir auch die Befreiung bekommen - also kann's doch eine "Stadtvilla" werden.

Jetzt sind alle Unterlagen beisammen um mit dem Bau zu beginnen. Mal sehen wann Dümer loslegt...

8 10 2008

Detailsdurchsprache: Haustechnik

Erstellt von Thomas Schaub | Kategorien:  Haustechnik  Bauleiter  Herbert Gebäudetechnik 

Heute haben wir uns mit dem Oberbauleiter bei der Firma Herbert Gebäudetechnik in Bensheim getroffen um die Details der Haustechnik zu besprechen.

Es wurde die Lage der Ver- und Entsorgungsleitungen geplant sowie die Führung der Heizungsleitungen und die Lage der Heizkreisverteiler für die Fußbodenheizung.
Für die Luft- Wasserwärmepumpe wurde die Positionierung der Verdampferaußeneinheit festgelegt (es soll eine Daikin Altherma werden).
Deckendurchbrüche für die Leitungen und die Kanäle der Lüftungsanlage haben wir besprochen.
Da wir einen Zentralstaubsauger vorbereiten wollen, wurden auch Rohre für diesen eingeplant.
Und natürlich alle Durchführungen durch die Weiße Wanne wie: Zu- u. Abwasser, Abluft, Strom, Telefon, Kabelfernsehen, Leitungen für den Erdwärmetauscher usw.

Der Bauleiter hatte auch noch ein Angebot für uns mitgebracht zur Verlegung der Regenrohre bis zum Anschluß an die Abwasserleitung und für einen Schornstein.

Das Ganze dauerte ca. 2 Stunden.

16 9 2008

Erste Baudurchsprache

Erstellt von Thomas Schaub | Kategorien:  Baudurchsprache 

Heute war die erste Baudurchsprache. Von 9 bis 14 Uhr im Musterhaus in Gross-Zimmern.

Viele Details wurden durchgesprochen und festgelegt, z. B.:

  • Die Dachziegel. Wir nehmen den CREATON Magnum (hier kann man ihn sehen: http://www.creaton.de/html/de/157/index.html)
  • Die Öffnungsrichtung aller Fenster.
  • Die Marke der Fenster (Weru oder Schüco standen zur Auswahl. Wir nehmen Schüco, denn die Rolladenkästen sollen dichter sein).
  • Die Türen. (Wir haben uns für Buche, Echtholzfurnier mit Edelstahl Drückergarnitur entschieden)
  • Die Position der Regenrohre und das Material (Titanzink)
  • Die Lage des Außenwasserhahns
  • Die Wohnzimmertür wurde noch etwas verschoben und ein Glaselement eingefügt.
  • Die Abmauerung und der Handlauf unserer Stahlbetontreppe wurde angepaßt.
  • Die Vorwandmontage für die Fallrohre und Versorgungsleitungen
  • und Vieles, Vieles mehr...

Der "Oberbauleiter" hat uns noch empfohlen die Geschoßdecke im OG als Stahlbetondecke ausführen zu lassen (anstatt Holzbalkendecke). Das verhindert eine spätere Rissbildung (Holz arbeitet halt mehr als Beton).
Wir denken (rechnen...) mal drüber nach.

Außerdem gönnen wir uns den Luxus und lassen einen Schornstein mit Zuluft einbauen um später mal einen Kaminofen anschließen zu können.

Dann gab's noch die Aufgabenliste für die Bauherren. Jetzt müssen wir einiges klären und Unterlagen beibringen.

Zum Schluß wurde Alles von beiden Seiten abgezeichnet und in Kopie ausgehändigt.

PS: Zu Mittag wurde sogar Pizza bestellt, so daß niemand hungern mußte - auch daran hat Dümer gedacht. Vielen Dank nochmal dafür!

13 9 2008

Sommerfest bei Dümer-Bau

Erstellt von Thomas Schaub | Kategorien:  Dümer  Sommerfest 

Heute ist Sommerfest bei Dümer-Bau in Gross-Zimmern.
Dem Wetter nach müßte es eher Herbstfest heißen (14 °C, trüb und Regen).
Wir werden auch hinfahren und mal sehen ob man sich mit anderen Dümer-Bauherren austauschen kann.

Ergänzt am 14.9.2008:
Es hat sich gelohnt. Wir konnten mit einigen Dümer-Bauherren sprechen - Alle sind bisher sehr zufrieden!!!
Und trotzt des kalten Wetters war richtig gute Stimmung. Wir konnten im Musterhaus feiern und wurden mit Essen und Trinken bestens versorgt.
Für die Kinder gab's sogar ein Überraschungsgeschenk.
Vielen Dank an Dümer für diesen netten und informativen Nachmittag!

<< Vorherige EinträgeNächste Einträge >>